header

FAQ

Welche Unterlagen und Informationen müssen in die Bewerbungsmappe?

Zunächst einmal ist das Anschreiben wesentlicher Bestandteil jeder Bewerbung. Hier formulierst Du auf ein bis zwei Seiten, für welchen Ausbildungsberuf Du dich bei uns bewirbst, wann Du die Ausbildung beginnen möchtest, warum Du uns als Arbeitgeber ausgesucht hast und beschreibst Dich, Deine Fähigkeiten und Interessen.

Ergänzend dazu listest Du in einem Lebenslauf neben Deinen persönlichen Daten, wie Geburtsdatum, Adresse und Familienstand, Deine bisherigen Ausbildungs- und Jobstationen auf. Dazu gehören neben der kompletten schulischen Laufbahn auch alle Praktika, Nebenjobs und ehrenamtlichen bzw. sozialen Tätigkeiten, die für uns interessant sein könnten. Ganz wichtig ist auch ein Passfoto von Dir, Das du hier mit einfügen kannst.

Nicht zuletzt benötigen wir Nachweise für die aufgeführten Tätigkeiten (Ehrenämter, Praktika, Nebenjobs) sowie mindestens Deine letzten beiden Schulzeugnisse.

Wie kann ich mich bewerben?

Du kannst uns Deine Bewerbungsunterlagen auf herkömmlichem Wege per Post zusenden.

Wir bevorzugen jedoch den Versand per E-Mail an bewerbung(at)optibelt.com. Idealerweise fügst Du hier die vollständige Bewerbungsmappe zusammengefasst in einem einzelnen pdf-Dokument bei. Es sollte nicht größer sein als 10 MB.

Auf welche (Schul-)Fächer und Kenntnisse wird besonders Wert gelegt?

Das kommt ganz auf den Ausbildungsbereich an, für den Du Dich bewirbst. Mathematik und Deutsch gehören aber auf jeden Fall zur „Grundausstattung“.

In den kaufmännischen Berufen sind zudem gute Englisch-Kenntnisse gefragt, in den technischen eher die naturwissenschaftlichen Fächer.

Bei Bewerbern für das IBS-Studium wird ein flüssiges Englisch vorausgesetzt und möglichst auch eine zweite oder sogar dritte Fremdsprache.

Doch wir bewerten Dich nicht nur anhand Deiner Schulnoten. Unentschuldigte Fehlstunden sind für uns ein Ausschlusskriterium und auch die Kopfnoten und eventuelles schulisches/soziales Engagement haben Einfluss auf die Auswahl der Bewerber. Falls Du bereits erste, praktische Erfahrungen gesammelt hast, ist dies selbstverständlich auch vorteilhaft.

Wann bewerbe ich mich?

Die Bewerbungsfrist läuft von Juli bis September des Vorjahres der Ausbildung – liegt also innerhalb Deiner letzten Sommerferien.

Wie läuft die Bewerbungsphase ab?

Nachdem im September die letzten Bewerbungen angenommen wurden, folgt zunächst im Oktober und November eine eingehende Prüfung der Unterlagen. Anschließend erhalten alle Bewerber eine Eingangsbestätigung und ggf. einen Zwischenbescheid. 

Die Vorstellungsgespräche finden vorzugsweise bereits in den Herbstferien statt und bis Ende des Jahres werden die Ausbildungsverträge abgeschlossen.

Nach welchen Kriterien werden die Bewerber ausgewählt?

Wie so oft ist auch hier der erste Eindruck entscheidend – und den erhalten wir anhand Deiner Bewerbung. Die Unterlagen sollten sauber, ordentlich und vollständig  sein, die Texte fehlerfrei und der Lebenslauf lückenlos.

Bitte verwende keine vorgefertigten Standard-Anschreiben. Wir möchten Dich kennen lernen und das gelingt am besten, wenn Du selbst der Verfasser bist. Zudem solltest Du deutlich machen, dass Du an dem gewählten Beruf ein echtes Interesse hat. Bewerber, die Belege über entsprechende Praktika, die geforderten Schulfächer, außerschulisches Engagement, etc. nachweisen können, sind daher im Vorteil.

Auch die Leistungen in bestimmten Schulfächern haben je nach gewähltem Ausbildungszweig Einfluss auf unsere Entscheidung.

Wann und wie finden die Bewerbungsgespräche statt?

Der übliche Zeitraum für die Bewerbungsgespräche liegt in den Herbstferien im Anschluss an die Bewerbungsphase. Nur im gewerblichen Bereich finden sie teilweise auch später statt.

Wir sprechen mit Dir über die Angaben, die Du in Deiner Bewerbung gemacht hast und verschaffen uns einen Eindruck von Deiner Persönlichkeit, Deinen Fähigkeiten und Interessen.

Falls Du Dich für einen kaufmännischen Beruf beworben hast, findet ein kleiner Teil des Gesprächs in englischer Sprache statt. Im gewerblichen Bereich hingegen absolvierst du einen Test, der Deine mathematisch-logischen Kenntnisse, Deine Rechtschreibung und Dein Allgemeinwissen abfragt.

Wie ist der Ablauf der Ausbildung?

Jede Ausbildung bei uns folgt einem strukturierten Ablaufplan:

Am ersten Tag lernst Du zunächst Deine Ansprechpartner und die Abteilung, in der Du Deine Ausbildung absolvierst, kennen. Am zweiten Tag zeigen wir Dir bei einem Betriebsrundgang alle Unternehmensbereiche und das Werksgelände. Anschließend wirst Du in verschiedenen Produktschulungen auf Deine zukünftigen Tätigkeiten vorbereitet.

Grundsätzlich setzen wir jeden Auszubildenden in sämtlichen Bereichen ein – Du wirst also von Anfang an als „vollwertiges“ Team-Mitglied bei uns aufgenommen. Das beinhaltet auch, dass Du ein eigenes Aufgabengebiet im Rahmen der alltäglichen Arbeit erhältst und hier sehr schnell Verantwortung übernimmst.

In der Mitte des zweiten Ausbildungsjahres absolvierst Du die Zwischenprüfung. Im gewerblichen Bereich ist sie Bestandteil der Abschlussprüfung.

Etwa zu dieser Zeit steht zudem gegebenenfalls ein Auslandseinsatz an. Falls Du „IBS“ studierst, ist er sogar Pflicht – im Rahmen der 3. oder 4. Praxisphase für die Dauer von drei Monaten.

Wie kann ich mich auf das Bewerbungsgespräch vorbereiten?

Am wichtigsten ist uns, dass Du authentisch bist. Versuch also nicht, eine Rolle zu spielen, sondern sei ganz natürlich. So machst Du einen viel sympathischeren Eindruck und wir können besser einschätzen, mit wem wir es zu tun haben.

Kann ich vorab ein Schülerpraktikum absolvieren?

Grundsätzlich bieten wir Praktika für Schüler an. Entscheiden müssen wir das jedoch im Einzelfall, je nach Unternehmensbereich und vorhandenen Kapazitäten. Weitere Infos dazu findest Du hier.

Kann ich ein Grundpraktikum für mein Studium absolvieren?

Ja, generell besteht diese Möglichkeit. Wir können jedoch nur eine begrenzte Anzahl Praktikumsplätze anbieten, abhängig von der Studienrichtung und den bei uns vorhandenen Kapazitäten. Weitere Infos dazu findest Du hier.

Kann ich meine Abschluss-/Bachelor-/Master-/Diplomarbeit bei Optibelt schreiben?

Abhängig von den bei uns vorhandenen Kapazitäten und dem jeweiligen Thema bieten wir diese Möglichkeit regelmäßig an. Ansprechpartner für diesen Bereich ist Frau Ostermann.

Gibt es Besonderheiten bei der Ausbildung bei Optibelt?

Alle Auszubildenden werden bei uns in sämtlichen Bereichen, die für die Ausbildung wichtig sind, eingesetzt, um den jeweiligen Beruf in allen Facetten kennen zu lernen. Darüber hinaus fördern wir von Anfang an das eigenständige Arbeiten und die frühe Übernahme von Verantwortung. Wir meinen, so erhältst Du einen umfassenden und direkten Einblick in den Beruf und wirst bestmöglich auf die Abschlussprüfung und den späteren Berufseinstieg vorbereitet. Du erhältst außerdem während der gesamten Ausbildung kompetente Unterstützung durch hochqualifizierte Fachkräfte.

Außergewöhnlich ist zudem die Möglichkeit von Auslandsaufenthalten in unseren verschiedenen Niederlassungen europa- und weltweit, sofern Kapazitäten und Sprachkenntnisse vorhanden sind.

Nicht zuletzt wird der Zusammenhalt der Azubis bei Optibelt groß geschrieben. Wir unterstützen dies durch regelmäßige gemeinsame Aktionen, wie beispielsweise sportliche Wettkämpfe oder das Durchführen eigenständiger Projekte.

Kann die Ausbildung verkürzt werden?

In der Regel ist keine Verkürzung der Ausbildung vorgesehen. Der Grund dafür liegt in unserem Ausbildungskonzept, dass ein Durchlaufen zahlreicher Abteilungen beinhaltet.

Welche Perspektiven habe ich nach der Ausbildung?

Optibelt bildet grundsätzlich immer für den eigenen Bedarf aus. Das bedeutet, die Chancen auf eine Übernahme sind nach erfolgreichem Abschluss sehr gut, im dualen Studium sogar verpflichtend. 

Und auch als Mitarbeiter stehen Dir bei uns viele Entwicklungsmöglichkeiten offen. Wir unterstützen und fördern Dich dabei, beispielsweise wenn es um Weiterbildungen zum Erlangen bestimmter Spezialisierungen oder das Erlernen von Fremdsprachen geht.

Was ist, wenn der von mir angestrebte Ausbildungsberuf im jeweils nächsten Jahr nicht angeboten wird?

Einige unserer Ausbildungsberufe werden nur jeweils alle drei bzw. vier Jahre angeboten, immer bis die komplette Ausbildung von einem Kandidaten durchlaufen wurde. Dies ist bei speziellen Ausbildungsberufen der Fall, wenn die Abteilung bei uns nicht allzu groß ist. Hier legen wir Wert darauf, dass eine vernünftige und enge Betreuung sichergestellt ist. Klasse statt Masse.

Sollte Dein Wunsch-Ausbildungsplatz in diesem Jahr nicht angeboten werden, kannst Du Dich gern für eine Alternative entscheiden. Oder Du kannst Dich für ein Jahrespraktikum bei uns bewerben. Oder Du besuchst weiter die Schule und qualifizierst Dich für ein Duales Studium?

Bekomme ich eine Eingangsbestätigung über meine Bewerbung?

Ja, garantiert. Jeder Brief und jede E-Mail werden von uns innerhalb von zwei Wochen beantwortet.